Rechtsanwaltskanzlei Kian Fathieh

Stiftung und Erbrecht

Kanzleitelefon 06221 / 97 99 20

Rechtsanwalt Dr. jur. Opitz-Bonse ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Anwaltsvereins Heidelberg e.V.

Stiftung und Erbrecht

Ein wohlhabender Mandant kann über seinen Tod hinaus seinen Willen in der Weise perpetuieren, dass er eine Stiftung errichtet. Hierbei kann er die Förderung eines bestimmten Zwecks verfolgen, der ihm besonders am Herzen liegt.

Das gesetzgeberische Leitbild

Das Leitbild des Gesetzgebers für eine Stiftung besteht in der gemeinwohlkonformen Allzweckstiftung. Der Stifter kann letztlich jeden nicht das Gemeinwohl gefährdenden Zweck als Stiftungszweck auswählen. Der Stifter muss erklären, dass er ein Vermögen der Erfüllung eines bestimmten Zwecks widmet. Der Zweck der Stiftung muss ausreichend bestimmt sein. Dabei ist besonderen Wert auf dessen präzise Formulierung zu legen. Auf der anderen Seite muss er dennoch so weit gefasst sein, dass auf künftige Entwicklungen reagiert werden kann.

Erbschafts- und Schenkungssteuerbefreiung bei gemeinnützigen Stiftungen

Gemeinnützige Stiftungen sind erbschafts- und schenkungssteuerbefreit. Dies gilt auch für spätere Zustiftungen. Zudem ist es der gemeinnützigen Stiftung gestattet, bis zu einem Drittel ihres Einkommens darauf zu verwenden, den Stifter und seine nächsten Angehörigen zu unterhalten, ihre Gräber zu pflegen und ihr Andenken zu ehren.

Video zum Thema Stiftung und Erbrecht, veröffentlicht am 27.11.2014

Organe der Stiftung

Eine Stiftung hat keine Mitglieder wie ein Verein; vielmehr ist als zwingend lediglich der Vorstand als einziges Organ vorgeschrieben. Meistens ist es jedoch angeraten, neben dem Vorstand zur Kontrolle noch ein Aufsichtsorgan zu schaffen, da ansonsten eine effiziente Überwachung des Vorstandes nicht garantiert werden kann.

Staatliche Anerkennung

Eine Stiftung bedarf der staatlichen Anerkennung zu ihrer Entstehung. Der Sitz der Stiftung entscheidet darüber, welche Gesetze welchen Bundeslandes für die Anerkennung zur Anwendung gelangen.

Auch Stiftung bereits zu Lebzeiten möglich

Eine Stiftung kann durch letztwillige Verfügung errichtet werden; es ist natürlich auch möglich, die Stiftung bereits zu Lebzeiten des Stifters ins Leben zu rufen, ohne dass sich der Stifter bereits jetzt von seinem ganzen für die Stiftung vorgesehenen Vermögen trennen müsste; vielmehr ist auch die Einsetzung der bereits errichteten Stiftung als Erbin oder Vermächtnisnehmerin möglich.

Viele Stiftungsarten

In der Praxis gibt es viele verschiedene Stiftungsarten, auf die hier aus Raumgründen jedoch nicht eingegangen werden kann. Genannt werden soll aber noch die Familienstiftung, deren Zweck teilweise oder gänzlich darauf gerichtet ist, die Interessen und das Wohl einer Familie oder mehrerer bestimmter Familien zu verfolgen.

Einholung von Rechtsrat

Jedenfalls muss bei der Errichtung einer Stiftung Vieles bedacht werden, so dass stets fachkundiger Rechtsrat eingeholt werden sollte.

An Werktagen ist für Sie die Kanzlei von montags bis freitags jeweils von 07:00 Uhr – 19:00 Uhr unter der Rufnummer

06221 / 97 99 20

fernmündlich erreichbar.