Kanzlei Fathieh – Rechtsanwälte in Heidelberg

Rechtsberatung im Zivilrecht zur Vermeidung langer Gerichtsverfahren

Wenn beide Parteien das Gefühl haben, im Recht zu sein, erscheint der Gang vor ein Gericht oftmals sinnvoll. Allerdings sind mit einem Gerichtsverfahren erhebliche Risiken und Nachteile verbunden.

Daher sollte bereits außergerichtlich eine anwaltliche Rechtsberatung stattfinden, damit aussichtslose Prozesse, mit hohem Risiko zu verlieren, vermieden werden können.

Kanzleitelefon 06221 / 97 99 20

(werktags von Montag – Freitag 07.00 Uhr – 19.00 Uhr)

Risiken und Nachteile eines Gerichtsverfahrens

Der Ausgang eines Verfahrens lässt sich nie sicher vorhersagen. Außerdem dauern die Prozesse, wenn es zu einer Berufung kommt, manchmal sogar einige Jahre. Währenddessen müssen Sie sich immer wieder mit dem Konflikt beschäftigen und haben erst spät eine sichere Entscheidung. Das kann zu einer psychischen Belastung werden.

Zudem sind Gerichtsverfahren oftmals mit erheblichen Kosten verbunden, wobei das Risiko besteht, dass Sie auch die Anwaltsgebühren der Gegenseite erstatten müssen.

Bei einem Streit im Zivilrecht in Höhe von 5.000 EUR besteht das Risiko, dass Sie, wenn Sie den Zivilprozess in der zweiten Instanz verlieren, 5.197,42 EUR an Gerichtskosten und Anwaltskosten zahlen müssen, wenn es zuvor zu einer außergerichtlichen anwaltlichen Vertretung beider Parteien gekommen ist. Außerdem kann es vorkommen, dass die Kosten für ein vom Richter angefordertes Sachverständigengutachten im Zivilrecht den Streitwert überschreiten und zusätzlich getragen werden müssen. Die insgesamt unterlegene Partei muss dieses dann zahlen. Jedoch kommt es nicht in jedem Zivilprozess zu einem Sachverständigengutachten.

Um zu verhindern, dass Sie einen aussichtslosen Prozess beginnen und sich damit finanziell und psychisch unnötig belasten, sollten Sie frühzeitig anwaltlichen Rat einholen.

Streitbeilegung durch Vergleichsschluss

Selbst wenn ein zivilrechtliches Gerichtsverfahren schon rechtshängig wurde, muss dieses nicht mit einem Urteil enden. Die Rechtsanwälte können unter Vermittlung des Richters einen Vergleich aushandeln (gütliche Streitbeilegung). Es ist der Normalfall, dass in Zivilprozessen eine Güteverhandlung stattfindet.

Der wesentliche Vorteil eines Vergleichsschlusses ist es, dass das Verfahren früher beendet wird. Das vermindert neben der psychischen Belastung auch das Risiko des ungewissen Ausgangs durch die Entscheidung eines Richters bzw. weiterer Instanzen. Außerdem kommen dann keine Terminsgebühren und Anwaltskosten für weitere Instanzen mehr in Betracht. Allerdings müssen Sie eine Einigungsgebühr zahlen. Dennoch gilt für die Streitbeilegung im Zivilrecht oftmals: je früher, desto kostengünstiger.

Wenn möglich und gewünscht, beraten die Rechtsanwälte der Kanzlei Fathieh Sie also so, dass es gar nicht erst zu einem Gerichtsverfahren kommt. Damit das erfolgversprechend ist, ist es wichtig, dass Sie sich frühzeitig anwaltlich beraten lassen, um eine weitere Eskalation des Konflikts zu vermeiden.

Prozessdurchführung ohne Vergleich

Selbstverständlich führen die Rechtsanwälte Ihren Prozess im Zivilrecht für Sie auch streitig ohne Vergleich durch, wenn Sie dies wünschen. Die Rechtsanwälte der Kanzlei raten in vielen Fällen aufgrund der Rechts- und Sachlage zu einer streitigen Durchführung des Zivilprozesses ohne Vergleich.

Video der Kanzlei Fathieh zum Thema Zivilrecht und Zivilprozess

Anwaltszwang

Sollten Sie allerdings schon Post von einer Zivilkammer eines Landgerichtes bekommen haben, müssen Sie sich, wenn Sie sich gegen die Klage verteidigen wollen, innerhalb von zwei Wochen einen Anwalt suchen, der dem Gericht dann mitteilt, dass er Sie vertritt, und dem Gericht fristgemäß anzeigt, dass Sie sich gegen die Klage verteidigen wollen. Andernfalls erhalten Sie bei schlüssigem Klagevortrag und einem entsprechenden Antrag der Gegenseite ein Versäumnisurteil. Auch nach Erhalt einer Klageschrift kann der Prozess gegebenenfalls per Vergleichsvereinbarung abgekürzt werden.

Kanzlei in der Nähe des Landgerichtes Heidelberg

Die Kanzlei Fathieh befindet sich in der Nähe des Landgerichts Heidelberg. Das Landgericht Heidelberg befindet sich nur 500 Meter Fußweg von der Kanzlei entfernt. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Fathieh erreichen daher zu Fuß in etwa 6 Minuten das Gebäude des Landgerichtes oder des Amtsgerichtes Heidelberg. Das Landgericht Mannheim ist mit dem PKW von der Kanzlei aus in etwa 40 Minuten erreichbar.

Rechtsgebiete

Unter anderem in den folgenden Teilgebieten des Zivilrechts bieten Ihnen die erfahrenen Anwälte Kian Fathieh und Dr. Burkhard Opitz-Bonse eine Rechtsberatung und Vertretung im Gerichtsverfahren an:

Kontaktaufnahme zur Kanzlei

Über das Sekretariat der Kanzlei Fathieh können Sie einen Termin zur Rechtsberatung unter der Rufnummer:

06221 / 97 99 20

vereinbaren.

Foto der beiden Rechtsanwälte der Kanzlei Fathieh

Rechtsanwälte der Kanzlei Fathieh

Kanzlei Fathieh
Kanzlei Fathieh – Rechtsanwälte in Heidelberg

Poststraße 2
69115
Heidelberg

Telefon: 06221 979920

Kanzleigebäude Poststraße 2 Heidelberg