Kanzlei Fathieh – Rechtsanwälte in Heidelberg

Schwarzgeld im Nachlass - Was tun als Erbe?

Kanzleitelefon 06221 / 97 99 20

Rechtsanwalt Dr. jur. Opitz-Bonse ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Anwaltsvereins Heidelberg e.V. Herr Rechtsanwalt Dr. jur. Opitz-Bonse ist seit über 18 Jahren ununterbrochen als Rechtsanwalt tätig.

Rechtsanwalt Dr. Opitz-Bonse

Wird einem Vermögen, welches vorsätzlich der Besteuerung entzogen wurde, vererbt (sog. Schwarzgeld im Nachlass), wissen die Erben oftmals nicht, welche Risiken damit verbunden sind. Abgesehen von steuerrechtlichen und erbrechtlichen Gefahren können auch strafrechtliche Konsequenzen entstehen. Wenn Sie Schwarzgeld im Nachlass vermuten, sollten Sie unverzüglich eine anwaltliche Erstberatung in Anspruch nehmen, um solche Risiken zu vermeiden.

Pflichten der Erben

Besteht der Verdacht, dass nicht versteuertes Vermögen im Erbe enthalten ist, entstehen verschiedene Pflichten für den Erben:

Kanzleivideo zum Thema Schwarzgeld im Nachlass, veröffentlicht am 04.08.2016

Finanzielle Konsequenzen

Aufgrund der neuen Angaben werden Steuern nachträglich festgesetzt und erhoben. Infolgedessen können nicht nur Einkommenssteuern, sondern auch Gewerbesteuern, Umsatzsteuern und ggf. Kirchensteuern und der Solidaritätszuschlag fällig werden. Diese sog. Erblasserschulden werden gegenüber dem Nachlass geltend gemacht, sodass sich das Erbe und die Erbquote ggf. deutlich reduzieren wird. Dies kann auch Auswirkungen auf eventuell bestehende Pflichteilsansprüche haben.

Strafrechtliche Konsequenzen

Kommt der Erbe seiner Anzeige- und Berichtigungspflicht nicht nach, kann dies zu erheblichen strafrechtlichen Konsequenzen führen. Wer gegen die Anzeige- und Berichtigungspflicht wissentlich oder zumindest leichtfertig verstößt, macht sich wegen einer eigenen Steuerhinterziehung durch Unterlassen bzw. einer leichtfertigen Steuerverkürzung durch Nichtanzeige strafbar. Für die Erfüllung des Tatbestandes einer Steuerhinterziehung ist bereits ein bedingter Vorsatz ausreichend. Dieser ist bereits dann gegeben, wenn der Erbe es für möglich hält, dass durch die Nichtberichtigung eine Steuerverkürzung eingetreten ist, und er dies billigend in Kauf nimmt. Bei einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung droht eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren, in besonders schweren Fällen sogar bis zu zehn Jahren.

Sind Sie Ihren steuerrechtlichen Pflichten nicht nachgekommen, ist auch noch eine sog. strafbefreiende Selbstanzeige gemäß § 371 AO möglich. Für weitere Informationen zum Rechtsinstitut der Selbstanzeige gibt es eine eigene Unterseite der Kanzlei Fathieh.

Wann sollten Sie einen Rechtsanwalt kontaktieren?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Schwarzgeld im Nachlass enthalten ist, sollten Sie unverzüglich einen Rechtsanwalt kontaktieren. Um steuerrechtliche, erbrechtliche und strafrechtliche Gefahren zu vermeiden, sollte möglichst schnell eine fachkundige anwaltlicheErstberatung erfolgen. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Fathieh stehen Ihnen dabei gerne zur Seite.

Beratung überregional möglich

Eine Vertretung und Beratung ist nicht nur am Kanzleisitz in Heidelberg, sondern überregional – insbesondere im Rhein-Neckar-Kreis und Mannheim möglich. Rechtsanwalt Dr. Opitz-Bonse fährt auf Ihren Wunsch zur Rechtsberatung auch zu Ihnen in das Unternehmen oder zu Ihnen nach Hause.

Die Kanzlei ist für Sie vom montags bis freitags an Werktagen jeweils von 07:00 Uhr – 19:00 Uhr für Sie unter der Rufnummer 06221 / 97 99 20 telefonisch erreichbar.

Kanzlei Fathieh
Kanzlei Fathieh – Rechtsanwälte in Heidelberg

Poststraße 2
69115
Heidelberg

Telefon: 06221 979920

Kanzleigebäude Poststraße 2 Heidelberg